Geschichte der Kleinbahn Gommern - Pretzien

Auf dieser Seite finden Sie alles rund um die Geschichte der Gommern-Pretziener Schmalspurbahn. Wir danken dem Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I, der uns diese Daten zur Verfügung stellte. Besonderen Dank an Olav Fabricius, Dr. Klaus Lehnert (Text) und Peter Sommer (Fotos).
Kleinbahn Gommern - Pretzien  -  Dampflokomotive 994301
Aufzählung 1889 erfolgte die Gründung eines Konsortiums von Steinbruchunternehmen aus Gommern, Plötzky und Pretzien zum Bau einer Feldbahn mit Pferdezug.
Aufzählung 1888 wird eine Konzession erteilt, die Pferdebahn in 600mm-Spur wird gebaut. Sie verbindet die Steinbrüche untereinander mit dem Steinhafen in Pretzien.
Aufzählung 1889 wird das Statut der "Gommern-Pretziener-Eisenbahn" aufgestellt.
Aufzählung 1890 erfolgte der Umsprung auf 750mm, die Aufnahme des Lokomotivbetriebes mit 2 Dampflokomotiven vom Typ Bn2t und 4 Beschäftigten begann am 01.12.1890. Es erfolgte ein Bau der einzigen, zweigleisigen Schmalspurbahnbrücke Deutschlands bei Pretzien.
Kleinbahn Gommern - Pretzien  -  Volle Sand-Loren auf dem Weg zur Verladung
Aufzählung 1890 wurde die Bahn bis Gommern verlängert, man begann mit dem Bau der Brücken über die Ehle und den Flutgraben bei Gommern. Es erfolgte der Aufbau einer Verladerampe für Steine auf die Staatsbahn. Zeitweilig erreichte die Personalstärke 45 Beschäftigte.
Aufzählung Am 12.10.1911 erfolgte eine Umbenennung in "Kleinbahn und Kraftwerke Pretzien GmbH".
Aufzählung 1928 besitzt die Bahn 8 Dampflokomotiven und 350 Kippwagen.
Aufzählung 1932, es ist die Zeit der Wirtschaftskrise, das Personal wird bis auf 7 Mann reduziert.
Kleinbahn Gommern - Pretzien  -  Mitarbeiter beim Abbau des Gleisnetzes
Aufzählung 1946 begann ein Neuanfang nach dem Krieg. Mit 8 Mitarbeitern, 280 Wagen und 1 (von 5) Dampflokomotiven wurde der Betrieb wieder aufgenommen.
Aufzählung Am 30.09.1947 erfolgte die Umbenennung in "Kleinbahn und Kraftwerk Dümmling & Ballerstedt, Pretzien, Kreis Jerichow I".
Aufzählung 1949 gab es eine Umbenennung der Bahn in "Ballerstedt Transport KG, Pretzien(Elbe)".
Aufzählung 1963 wird der letzte, durch die Fa. Ballerstedt betriebene Steinbruch, aufgegeben. Es wird nur noch Sand abgebaut.
Kleinbahn Gommern - Pretzien  -  Einzige erhaltene zweigleisige Schmalspurbahnbrücke in Deutschland
Aufzählung 1968 wurde wegen der Waldbrandgefahr die letzte Dampflokomotive stillgelegt. Es fahren nur noch Dieselloks auf der Strecke Gommern-Pretzien.
Aufzählung 1972 erfolgte die Verstaatlichung der Bahn in „VEB (K) Transportbetrieb Pretzien".
Aufzählung Ab 01.01.1975 hieß der Betrieb "VEB (K) Sandgruben Pretzien".
Aufzählung Am 12.04.1975 erfolgte der Transport der Dampflokomotive 99 4301 von Pretzien nach Gommern zur Aufarbeitung in das ZRAW.
Aufzählung Am 14.07.1975 wurde diese als Denkmal vor dem Bahnhof in Gommern aufgestellt.
Kleinbahn Gommern - Pretzien  -  Gleisstränge durch die Steinbrüche
Aufzählung Am 31.12.1976 wird der letzte Reichsbahnwagen mit Sand in Gommern beladen.
Aufzählung 1977 begann der Abbau des bis zu 15 km langen Gleisnetzes der Gommern- Pretziener Kleinbahn.
Aufzählung Am 15.10.1980 erfolgte die Sprengung der Verladerampe in Gommern.
Aufzählung 1981 begann man mit der Demontage und Verschrottung der Brücken über die Ehle und den Flutgraben bei Gommern.
Aufzählung 2001 beginnt die Aufarbeitung der zweigleisigen Schmalspurbahnbrücke in Pretzien über eine AB-Maßnahme.
Kleinbahn Gommern - Pretzien  -  Beladen der Kleinbahnloren
Homepage des Traditionsverein Kleinbahn des Kreises Jerichow I e.V.: http://www.kj-1.de/

ZurückZurück