Lokomotive aus dem Steinbruch als Denkmal in Gommern

Lokomotive aus dem Steinbruch als Denkmal in Gommern Als 1963 der letzte Steinbruch in Pretzien geschlossen wurde, waren auch die Arbeits- und Hilfsmittel überflüssig geworden.
Um ein Stück Geschichte der Steinbrüche zu erhalten, ließ man die letzte der Lokomotiven, die nun ausgedient hatte, vor dem Bahnhofsgelände in Gommern aufstellen. Sie soll an die harte Zeit des Quarzhitabbaus in unserer Region erinnern und vor allem den für damalige Zeiten einzuggehaltenen Fortschritt demonstrieren.

Die Kleinbahnlokomotive K33.3 / DR994301 hat eine Spurweite von 750 mm und wurde 1920 von der Fa. Orenstein & Koppel, heute O&K Mining GmbH, gebaut.


ZurückZurück